Brüggen - Ort mit 1000jähriger Geschichte –
erstmals 937 urkundlich erwähnt


Brüggen liegt im Leinebergland in landschaftlich reizvoller Lage am Fuße der
Sieben Berge, die als ein besonderes Kleinod für Flora und Fauna mit europäischer Bedeutung gelten und verfügt über hervorragende Voraussetzungen für den Fremdenverkehr wie
  • bewegtes kontrastreiches Relief mit waldbekrönten Bergen, Hügeln, feuchten Niederungen und grünen Wiesen, Kies-Seen und die Leine mit Angelmöglichkeiten
  • vielfältige Landschaftsstrukturen, Bergwälder, Magerwiesen, Feuchtgrünland und Wasserflächen
  • hervorragende Wandermöglichkeiten in der Sieben Berge und im Leinetal, bezaubernde Aussicht vom Aussichtsturm auf dem Tafelberg, gut ausgebaute Radwege im Leinetal
  • attraktive Freizeitangebote in den Nachbargemeinden (Golf, Schwimmen, Segelfliegen)
  • interessante historische Vergangenheit (Schloß Brüggen, Standort des Ottonischen Königshofes)

Die Gemeinde Brüggen, mit ca. 1000 Einwohnern, ist als Mitgliedsgemeinde Teil der Samtgemeinde Gronau. Sitz der Verwaltung befindet sich in der Stadt Gronau (Leine), Landkreis Hildesheim. Brüggen verfügt über eine gute Verkehrs- und Infrastruktur und ein lebendiges Vereinsleben. Es bestehen Anbindungen an
  • Bundesstraße 3 (Hannover-Northeim-Göttingen), Anschluss über die L 480, ca. 1Km
  • Bundesautobahn A7 Hamburg-Hannover-Kassel (Nord-Süd-Autobahn). Anschluss über die B 3 ca. 45 Km zur Anschlussstelle Northeim Nord, über die B 3 und B 443 ca. 40 Km zur Anschlussstelle Laatzen oder über die B 3 und B 1 zur Anschlussstelle Hildesheim ca. 26 Km
  • Deutsche Bahn Hannover-Elze-Alfeld-Northeim-Göttingen. Anschluss über die Bahnhöfe Banteln (ca. 3 Km), Alfeld (ca. 8 Km), Elze (ca. 13 Km) oder Hildesheim (ICE-Anschluss ca. 20 Km)

Brüggen ist geprägt durch die Landwirtschaft mit einer Vielzahl großer und kleiner Bauernhöfe, von denen durch den Strukturwandel aber nur noch 6 Höfe bewirtschaftet. Der Ort hat sich immer mehr zu einer Wohn- und Schlafsiedlung entwickelt. Es sind neue Baugebiete erschlossen worden und entsprechende Bauplätze hält die Gemeinde noch vor. Ein Lebensmittelladen mit angeschlossener Postagentur und Lottoannahmestelle, Bäckerei, Schlachterei, Gaststätte mit Clubzimmer und Saal, Arztpraxis, Kindergarten, Damen- und Herren-Friseur, Kfz-Werkstatt, Tischlerei, Modeproduktion mit Verkauf und angeschlossenem Café SB-Zweigstelle der Volksbank und Sparkasse, private Über-nachtungsangebote und Gartenbaubetriebe bzw. Handel bilden heute die wesentliche Infrastruktur. Weitere Ärzte, Krankenhäuser und Geschäfte finden Sie in Gronau oder Alfeld, die mit PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus) bequem erreichbar sind. Die Kinder besuchen die Schulen in Rheden (Grundschule), Gronau (Haupt- und Realschule) und Alfeld, Elze oder Hildesheim (Gymnasium).